Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Carina @carinaspoon

Für euch unterwegs in Thüringen

Thüringes Hochschulstädte im Check

Insgesamt 13 Universitäten und Hochschulen in acht Städten: Wer studieren will, hat in Thüringen viele Möglichkeiten! Aber was geht im Freistaat außerhalb der Hörsäle? Wo kann man was erleben? Das wollten die Influencer Jana Riva, Carina und Toni herausfinden. Entdeckt haben sie dabei angesagte Festivals, coole Bars, idyllische Wanderwege und so manche Überraschung. Was Carina bei ihrer Reise durch Thüringen erlebt hat, lest und seht ihr hier.

Freizeit in Ilmenau: Sommerrodeln und Wandern auf Goethes Spuren

Bei meinem Ausflug nach Thüringen hatte ich zwei Missionen im Gepäck. Die erste: Finde coole Aktivitäten, mit denen sich junge Leute ihre Freizeit vertreiben können. Kein Problem, dafür musste ich nämlich nur mal schnell nach Ilmenau und schon konnte es losgehen…

Früher verbrachte Goethe viel Zeit in dieser schönen Stadt, deshalb ist sie auch als Goethestadt bekannt. Sogar ein Wanderweg wurde nach dem Dichter benannt. Er ist insgesamt 20 Kilometer lang, beginnt beim Amtshaus am Markt und führt unter anderem durch die obere Altstadt, zum Goethehäuschen und dem Kickelhahnturm. Von diesem höchsten Punkt des Wanderwegs hat man einen tollen Ausblick auf den Thüringer Wald.

Nach vielen Erinnerungen an Goethe und entspannten Spaziergängen in der Natur ging’s für mich buchstäblich steil bergab. Auf der Freizeit- und Rennschlittenbahn Wolfram Fiedler kann man nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer rodeln. Und das nicht nur als Profisportler, sondern auch als Amateur. Einfach Schlitten ausleihen, Sturzhelm aufsetzen, feste Handschuhe anziehen, dann heißt es: Augen zu und durch.

Die Fahrt durch den 460 Meter langen Kanal (Gäste starten auf einer verkürzten Strecke) macht richtig Spaß – ich war überrascht, wie schnell es dabei zur Sache geht. Wer gut ist, erreicht bis zu 75 Kilometer pro Stunde. Den aktuellen Bahnrekord hält übrigens die Ilmenauer Rodlerin und Olympia-Silbermedaillengewinnerin Dajana Eitberger mit 41,052 Sekunden. Diesmal war ich tagsüber auf der Bahn. Aber das nächste Mal komme ich definitiv zum Nachtrodeln vorbei, wenn es draußen dunkel und die Bahn stimmungsvoll beleuchtet ist.

Adrenalin für alle

Am Rand des Thüringer Waldes, rund 30 Kilometer südlich von Erfurt, liegt Ilmenau. Viele berühmte Wintersportler kommen aus der idyllischen Universitätsstadt, zum Beispiel Dajana Eitberger, die Olympia-Silbermedaillengewinnerin im Rodeln. Einen Teil der Bahn, auf der sie das Rodeln gelernt hat, dürfen auch Normalos runterbrettern. Was für ein Adrenalinkick!

Kultur in Weimar: summaery, Schillerhaus & Stadtschloss

Nachdem ich das Freizeitprogramm von Ilmenau für euch getestet habe, ging meine Thüringen-Reise weiter nach Weimar – eine Stadt, die besonders bekannt für ihre Kultur ist und das perfekte Ziel, um mich meiner zweiten Mission zu widmen: Finde coole kulturelle Aktivitäten für junge Leute.

Wo fängt man diese Suche am besten an? Natürlich an der Bauhaus-Universität Weimar. Die ist ein spannender Hotspot für alle, die sich für den gestalterischen und technischen Bereich interessieren. Hier wird nämlich Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung und Medien studiert.

Bei der summaery, der Jahresschau der Uni, bekommt man nicht nur spannende Prototypen und fertige Werke zu sehen, sondern auch einen richtig guten Einblick in einige der insgesamt 40 Studiengänge bzw. -programme. Mehrere Tage lang zeigen Studierende und Lehrende im Rahmen von Ausstellungen, Performances, Lesungen oder Präsentationen, woran sie aktuell arbeiten und forschen.

Danach wollte ich wissen, warum sich Weimar den Beinamen Kulturstadt wirklich verdient hat. Ich besuchte das Haus, in dem einst der Dichter Friedrich Schiller lebte und habe im Gasthaus Zum weißen Schwan gegessen. Das gibt es seit dem 16. Jahrhundert, sogar Goethe hat schon darüber geschrieben. Die letzte Station auf meiner Tour war dann das Stadtschloss, in dem sich auch das Schlossmuseum befindet.

Cool und kreativ

Goethe, Schiller, Bauhaus: Weimar ist so etwas wie Thüringens Kulturhauptstadt. An der örtlichen Bauhaus-Universität tummeln sich viele junge Kreative. Einmal im Jahr zeigen sie bei der Summaery allen Interessierten, was sie drauf haben. Auch sonst gibt es in Weimar Kultur pur: zum Beispiel im beeindruckenden Deutschen Nationaltheater oder bei den unzähligen Musik- und Kunstveranstaltungen in der Stadt.

Jana Riva @janariva

feiert auf dem Deep With You Festival in Jena und checkt bei einer Food-Tour die angesagtesten Lokale Erfurts

Toni @tonipirosa

testet Jenas coolste Bars und Kneipen und entdeckt den herrlichen Park Eichberg in Gera