Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Jana Riva @janariva

Für euch unterwegs in Thüringen

Thüringes Hochschulstädte im Check

Insgesamt 13 Universitäten und Hochschulen in acht Städten: Wer studieren will, hat in Thüringen viele Möglichkeiten! Aber was geht im Freistaat außerhalb der Hörsäle? Wo kann man was erleben? Das wollten die Influencer Jana Riva, Carina und Toni herausfinden. Entdeckt haben sie dabei angesagte Festivals, coole Bars, idyllische Wanderwege und so manche Überraschung. Was Jana bei ihrer Reise durch Thüringen erlebt hat, lest und seht ihr hier.

Essen in Erfurt: Hotspots in der Altstadt

Wer mich kennt, weiß: Ich liebe, liebe, liebe es zu essen. Deshalb ging’s bei meinem Kurzbesuch in Erfurt vor allem um die kulinarische Vielfalt dieser Stadt. Ganz gespannt machte ich mich auf die Suche nach coolen Cafés und Restaurants. Dabei sind mir nicht nur einige empfehlenswerte Food-Hotspots für euch untergekommen, sondern auch gleich ein paar spannende Sehenswürdigkeiten.

Bei meinem Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt, deren Bauwerke hat es mich zuerst in die Mundlandung verschlagen. Dieser gemütliche Feinkostladen mit Bistro befindet sich direkt neben der Krämerbrücke. Die ist ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig die längste Brücke Europas, die durchgehend mit Häusern bebaut ist. Im kleinen, aber feinen Gastgarten der Mundlandung kann man entspannt frühstücken oder wie ich ein köstliches Sandwich und frischen Tee genießen. Außerdem ist das Lokal bekannt für seine große Auswahl an Weinen.

Nach der ersten Stärkung und einem riesigen Erdbeer-Eisbecher für den Weg ging’s weiter über die Allerheiligenstraße zum Domplatz. Im Viertel Brühlervorstadt habe ich ein tolles Café, auch mit Bistro, entdeckt: Oma Lilo ist der perfekte Ort, um gemütlich in den Tag zu starten oder sich mit Freunden auf einen Kaffee zu treffen. Sowohl das Ambiente als auch die Karte sind französisch angehaucht – richtig charmant!

Mein kulinarisches Fazit zu Erfurt: Die Vielfalt ist wirklich groß und reicht von kleinen, bunten Eisdielen und urigen Cafés bis zu eleganten Restaurants, wenn es mal etwas Besonderes sein soll. Ganz egal, ob ihr gerade auf der Suche nach einem köstlichen Frühstück, einem leichten Lunch oder einem romantischen Spot für ein Dinner seid, ihr werdet definitiv fündig. In Erfurt kommen Genießer voll und ganz auf ihre Kosten – und das von früh bis spät.

Schlemmen und Schlendern

Thüringens Landeshauptstadt Erfurt punktet mit einer bezaubernden Altstadt und einer großen Auswahl an kulinarischen Highlights. Rund um den Dom und die Krämerbrücke gibt es mehr gemütliche Cafés, originelle Eisdielen und tolle Restaurants mit Gerichten aus aller Welt, als sich in einem Semester ausprobieren lassen.

Jena für Musikfreunde: Sommer, Sonne, Festivals am See

Bei meiner kleinen Tour durch Thüringen stand auch ein Zwischenstopp in Jena auf dem Programm. Und was soll ich sagen? Ich kam zum perfekten Zeitpunkt. Denn wie der Zufall es so will, fand genau an diesem Tag das Deep with you Festival statt. Ein absolutes Highlight im Jenaer Sommer, habe ich mir sagen lassen!

Also ging’s für mich direkt zum Camping & Ferienpark bei Jena, wo schon viele junge Leute am Start waren und unter freiem Himmel zur elektronischen Musik von DJs wie Pan-Pot, Robag Wruhme oder Dirty Doering getanzt haben. In Thüringen finden jeden Sommer spannende Open-airs und Festivals statt, für die sich ein Tages- oder Wochenendausflug lohnt. Das SonneMondSterne Festival am Saalburg Beach ist sogar eines der größten elektronischen Open-Air-Festivals in ganz Europa.

Bei Events wie dem Deep with you ist man zum Glück nicht nur musikalisch gut versorgt: Auch das Essen ist spitze. Wer mal Abwechslung oder neue Energie braucht, kann das kulinarische Angebot testen. Mein Burger war super! Eine Auszeit – mit oder ohne Essen – verbringt ihr dann am besten direkt am Ufer des Porstendorfer Sees. Hier könnt ihr nicht nur die Aussicht genießen, sondern auch schwimmen. 

Ich war übrigens auch in der Jenaer Innenstadt für euch unterwegs. Jena ist die zweitgrößte Stadt Thüringens und voll mit coolen Sehenswürdigkeiten. Ihr braucht gar keinen konkreten Plan, um diesen Ort in allen Facetten zu entdecken. Mein Tipp: einfach drauflosspazieren. Allein der Kontrast zwischen Hochhäusern wie dem Jentower und Denkmälern oder Überresten der alten Stadtmauer ist etwas ganz Besonderes…

Tanzen unter der Sonne

Im Sommer steigt in Thüringen fast jedes Wochenende irgendwo ein Open-Air. Das bekannteste ist wahrscheinlich das Sonne Mond Sterne in Saalburg-Ebersdorf. Aber auch das kleinere Deep with you Festival am Porstendorfer See bei Jena ist ein Muss für Fans elektronischer Musik: mit Top-DJs, entspannter Atmosphäre und coolen Food Trucks. So lässt es sich aushalten!

Toni @tonipirosa

testet Jenas coolste Bars und Kneipen und entdeckt den herrlichen Park Eichberg in Gera

Carina @carinaspoon

lässt sich von der Jahresschau der Bauhaus-Universität in Weimar inspirieren und rodelt für Euch in Ilmenau!