Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Toni @tonipirosa

Für euch unterwegs in Thüringen

Thüringes Hochschulstädte im Check

Insgesamt 13 Universitäten und Hochschulen in acht Städten: Wer studieren will, hat in Thüringen viele Möglichkeiten! Aber was geht im Freistaat außerhalb der Hörsäle? Wo kann man was erleben? Das wollten die Influencer Jana Riva, Carina und Toni herausfinden. Entdeckt haben sie dabei angesagte Festivals, coole Bars, idyllische Wanderwege und so manche Überraschung. Was Toni bei seiner Reise durch Thüringen erlebt hat, lest und seht ihr hier.

Ready, Reset, Go: Auszeit im grünen Thüringen

Ich schreibe euch aus Thüringen. Was ich hier mache? Zur Abwechslung mal aus dem Alltag flüchten und durchatmen. Das kann ich vor allem dann gut gebrauchen, wenn meine Gedanken sich überschlagen und meine Konzentration zwischen wichtigen To-Dos und neuem, kreativen Input immer weiter abnimmt. Wenn’s mal wieder zu viel wird, hab ich mir angewöhnt, einfach mal kurz alles stehen und liegen zu lassen – und ins Grüne zu gehen. 

Gerade in Thüringen funktioniert das wunderbar. Das Gute an der Region? Wer eine Kulisse braucht, die einem dabei hilft runterzukommen und neuen Fokus zu finden, hat es nie weit. Die nächste Grünfläche ist quasi immer zum Greifen nah. 

Ich war bei meinem Thüringen-Besuch in Gera und war überrascht von der tollen Natur dort. Aber nicht nur in Gera, sondern in ganz Thüringen gibt es viel Grün: Wandern und Wintersport im Thüringer Wald, Wildkatzen im UNESCO-Weltnaturerbe Hainich oder Radfahren am Grünen Band. Überall ist man umgeben von Natur, die einen einlädt, sie zu entdecken. Und in den Städten gibt es viele Parks, in denen man joggen, sich treffen oder einfach nur chillen kann:Denn an manchen Tagen reicht es ja schon, 

sich im Park in die Wiesezu legen und zu entspannen, während die Wolken über einem vorbeiziehen. Manchmal brauche ich auch einfach Bewegung an der frischen Luft, um meinen Kopf freizubekommen. Dann mache ich einen ausgedehnten Spaziergang oder unternehme eine kleine Wanderung durch den Stadtwald. Und allen, denen das noch nicht aktiv genug ist, empfehle ich einen Ausflug in den Kletterwald. Denn auch eine neue Perspektive auf Dinge – in dem Fall von oben – kann inspirieren!

Ab ins Grüne

Im Osten Thüringens liegt das beschauliche Gera. Dort findet ihr nicht nur die Duale Hochschule Gera-Eisenach und die private SRH Hochschule für Gesundheit, sondern auch Natur pur! Wer gerne draußen ist, kommt bei all den Parks und Grünflächen garantiert auf seine Kosten. Und Wanderfans sind in Thüringen sowieso überall richtig. 

Thüringen bei Nacht: Coole Bars und neue Freunde

Klar, man merkt schon tagsüber, dass Thüringen für Studenten viel zu bieten hat. Aber spätestens abends wurde mir klar, wie viele positive Seiten es hat, dass dort so viele junge Menschen leben. Nach Gera war ich in Jena unterwegs und habe am Marktplatz ein vegetarisches japanisches Restaurant für mich entdeckt. Schon mal cool, was man kulinarisch so zur Auswahl hat. Von Hausmannskost bis Burger und Burritos hätte ich mich durch die halbe Welt probieren können.

Nach meinem Dinner ging ich auf die Suche nach einer Bar und habe bei meinem Spaziergang durch die Stadt ein paar Locals kennengelernt. Wir kamen direkt ins Gespräch und ich weiß jetzt, was junge Leute, die etwa zum Studieren an der Friedrich-Schiller-Universität Jena herkommen, an Jena so schätzen. Man kann hier richtig schnell neue Bekanntschaften machen. Das hat mich echt überrascht: Ich bin gar nicht gewohnt, dass Menschen so offen sind wie hier.

In der ersten Bar, in die es mich an diesem Abend verschlagen hat, erzählte mir der Barkeeper von einer weiteren Location, die ich mir nicht entgehen lassen wollte. Also bin ich nach einem Drink weiter durch die Straßen Jenas gezogen und in einer Bar mit wunderschönem Garten gelandet. Die perfekte Location, um einen Abend bei ein paar Getränken in schöner Atmosphäre ausklingen zu lassen – absolut empfehlenswert.

Mein Fazit über das Nachtleben in Thüringen? Alle Leute, denen ich über den Weg gelaufen bin, waren super nett. Man findet erstaunlich schnell Anschluss und neue Freunde. Was die Aktivitäten angeht, hat man hier viele Möglichkeiten – egal, ob ihr immer wieder was Neues ausprobieren oder euch für ein Stammlokal entscheiden wollt, um euch in entspannter Gesellschaft über alles Mögliche zu unterhalten. Ihr habt die Wahl.

Durch die Nacht

Jena in Ostthüringen hat rund 110.000 Einwohner, eine Uni, eine FH – und mehr als 20.000 Studierende! Vielleicht liegt es daran, dass in Jenas Nachtleben so viel los ist, wie sonst nur in viel größeren Städten. Tolle Restaurants, coole Bars und angesagte Clubs: Es ist wirklich für jeden Geschmack was dabei. Langeweile kommt in Thüringens zweitgrößter Stadt jedenfalls nicht auf.  

Carina @carinaspoon

lässt sich von der Jahresschau der Bauhaus-Universität in Weimar inspirieren und rodelt für Euch in Ilmenau!

Jana Riva @janariva

feiert auf dem Deep With You Festival in Jena und checkt bei einer Food-Tour die angesagtesten Lokale Erfurts